Zum letzten Saisonspiel vor den wohlverdienten Herbstferien reisten wir zum wichtigen Auswärtsspiel nach Neuerburg in die Eifel, deren Team in der Tabelle einen Platz vor uns rangierte.

Zu Beginn war das Spiel ausgeglichen mit einem leichten Übergewicht für unsere Mannschaft und einem ersten Warnschuss von Leo, dessen Linksbums der gegnerische Torhüter super parierte. Trotzdem mussten unsere Jungs nach einem Eckball, der leider nicht von unserer Abwehr geklärt werden konnte, das 0:1 hinnehmen. Schade, dass in der darauffolgenden Szene unser Stürmer Moritz – frei auf das Tor zulaufend – eine 100%ige Chance nicht verwerten konnte. Das sollte sich später rächen. Auch das Eifeler Team kam in der ersten Halbzeit noch zu einer ähnlichen Möglichkeit, doch Danny, unser Schlussmann der ersten Hälfte, konnte das gut geschossene Ding toll abwehren. Mit dem knappen Rückstand ging es dementsprechend in die Halbzeitpause.

Schade, dass man direkt nach Wiederanpfiff nach einer nochmaligen Ecke das 0:2 kassierte. d.h. dass unsere Gelben am angesetzten Trainingstag ( 13.10.2018 ) mitunter Situationen von gegnerischen Eckbällen sowie auch das Schießen eigener Ecken üben muss, die heute (wie schon desöfteren) von nicht sonderlich guter Natur waren. Der eingewechselte Lasse zeigte heute, dass sein Einsatz gerechtfertigt war und schloss nach einem schönen Zuspiel von außen in die Torraummitte mit einem sehenswerten Rückwärtshackentrick zum Anschlusstreffer zum 1:2 ab. Die Moral unserer Kicker stimmte, denn kurz darauf war es Julius, dessen Nachschuss zum Ausgleich im Netz zappelte. Ab nun entwickelte sich eine spannende Partie. Leider kam der gegnerische Stürmer nach einem Zuordnungsproblem unserer Abwehr frei zum Schuss, der an dem in der zweiten Hälfte agierenden Tormann Finn unhaltbar in den Winkel flog. Ein Rückstand, der kurz darauf wieder Lasse mit einem schönen Rechtsschuss in die obere Ecke zum 3:3 ausglich. Das 3:4 war fast ein Spiegelbild des letzten Gegentreffers, an dem Finn, der einige gute Paraden zeigte, nichts machen konnte. Es waren nur noch ein paar Minuten zu spielen, und man wollte nicht mit einer Niederlage nach Hause fahren. Mit diesem Willen lief man in Richtung des gegnerischen Kastens und diesmal war es Ben, der einen der heute zu wenig angesetzten Schüsse aufs Tor setzte und diesmal das Leder mit seinem guten Rechten erfolgreich im Netz unterbrachte.

Dieses 4:4 sollte auch der Endstand sein, was heute ein gerechtes Ergebnis darstellte, denn dieses Match hatte keinen Verlierer verdient, kostete jedoch einige blaue Flecken. Vielleicht hätten bessere Platzverhältnisse, eine taktische Umstellung oder die Einwechslung unserer Jokers noch einen Erfolg gebracht, doch das hebt sich Luca sicher gerne für eines seiner nächsten Spiele auf: Einer für alle – Alle für Einen!

FAZIT:

Die Moral hat gestimmt und sich nach dreimaligem Rückstand immer wieder ins Spiel zurück zu kämpfen hat ein Lob verdient!

Statistik:

1:0 Gegner ( 12. Minute )

_________________________________

2:0 Gegner (26. Minute)

2:1 Lasse Baus (28. Minute)

2:2 Julius Kappel (32. Minute)

3:2 Gegner (37. Minute)

3:3 Lasse Baus (41. Minute)

4:3 Gegner (47. Minute)

4:4 Ben Mees (49. Minute)