Scheckübergabe an den TuS Enkirch für tolle Flüchtlingsarbeit

Scheckübergabe an den TuS Enkirch für tolle Flüchtlingsarbeit : rund 20 Kinder aus Flüchtlingsfamilien bzw. als unbegleitete Jugendliche hat der Verein in den letzten beiden Jahren integriert. 500 Euro von der Egidius Braun Stiftung und seitens des Integrationsministeriums in Berlin sind in Enkirch an der Mosel gut angelegt; mit dabei Walter Kirsten als Vorsitzender des Fußballkreises Mosel und der Integrationsbeauftrage Junk sowie A-Jugendtrainer Ralf Pauli vom TuS Enkirch. Der Fußballverband Rheinland ist stolz auf seine Vereine, rund 150 machen mit bei der Integrationsinitiative 1:0 für ein Willkommen!

JSG Mont-Royal lebt "2:0 für ein Willkommen"

Seit 2015 gilt unser Engagement im Besonderen der Integration jugendlicher Flüchtlinge in unseren Vereins-Sport. Bereits zwei mal haben Vereine aus unserer JSG im Rahmen der Aktion "2:0 für ein Willkommen" teilgenommen und eine Förderung erhalten. Mit der Kampagne werden Fußballvereine finanziell gefördert , die Flüchtlinge bei ihrer Integration unterstützen. Die Kampagne geht aus von der deutschen Nationalmannschaft, der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration sowie der DFB-Stiftung Egidius Braun. Die Kampagne ist die Weiterführung der bereits seit März 2015 laufenden Initiative "1:0 für ein Willkommen".

 


Bereits zweimal haben wir eine Förderung über jeweils 500 EUR im Rahmen der "2:0 für ein Willkommen"-Kampagne erhalten.
Bereits zweimal haben wir eine Förderung über jeweils 500 EUR im Rahmen der "2:0 für ein Willkommen"-Kampagne erhalten.

Unser Engagement

  • Die jugendlichen Flüchtlinge wurden von Anfang an in den regulären Trainings- und Spielbetrieb unserer Jugendspielgemeinschaft integriert. Der erste Kontakt ist über unverbindliche Schnuppertrainings auf unserm Vereinsgelände entstanden. So ist es uns gelungen Flüchtlinge in unsere Vereinsmannschaften aufzunehmen und mit einem offiziellen Spielerpass des FV Rheinland auszustatten.
  • Die Spieler werden von den Unterkünften zu den Trainings- und Spielorten von den Betreuern der Mannschaften sowie den Eltern anderer Spieler unentgeltlich gefahren. -> Die Abrechnung je Kilometer an Betreuer und Eltern beträgt 30 Cent. Anfallende Beiträge zum Kilometergeld trägt der Verein.
  • Auf fehlende Sprach- und Kulturkenntnisse gehen Betreuer, Mitspieler und alle anderen Vereinsmitglieder ein. Mit viel Zeit, Geduld und auch Freude erklären wir bei Sprachproblemen die unterschiedlichsten Dinge - vom Ablauf einer Trainingsübung bis hin zu Dingen aus dem täglichen Leben.
  • Die Mitgliedsbeiträge und andere anfallenden Kosten z.B. für Trikotwäsche werden vom Verein übernommen -> 42,- € Mitgliedsbeitrag je Spieler und 20,- € Beitrag Trikotwäsche.